07.04.2017 - 07.04.2017

Erster Zukunftstag Inklusion

Gemeinsame Visionen entwickeln

DOKUMENTATION - VIDEOS

https://youtu.be/phLF49W7oa4

https://youtu.be/2u2NnsitQmg

 

Inklusion ist die positive Vision eines gleichberechtigten Miteinanders.
Um sie mit Leben zu erfüllen, sind Maßnahmen in zentralen Bereichen notwendig.

Der Zukunftstag widmet sich drei Fragen: Wie kann die Inklusion in Schule
und Ausbildung gelingen? Welche Voraussetzungen braucht es für eine
gute Lebensqualität im Alter? Und was heißt Inklusion bezogen auf die medizinische Behandlung von Menschen mit Behinderung?

Impulse von ExpertInnen (auch in eigener Sache) regen zur Diskussion in Gesprächsrunden an. Ziel der Tagung ist das gemeinsame Weiterdenken mit dem Publikum über Wünsche und Forderungen zur Realisierung von Inklusion.

 



Moderation: Claudia Gigler, Kleine Zeitung
Visualisierung: Christine Harnik und Hannes Rosenberger,
Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH

Programm

10:00 Uhr | Begrüßung

MITTENDRIN IN DER ZUKUNFT

Impulsreferat von Katja de Bragança, Chefredakteurin des Ohrenkuss-Magazins, Bonn
Lesung von Ohrenkuss-Texten zum Thema Zukunft:
Natalie Dedreux und Anna-Lisa Plettenberg, beide Bonn
 


11:00 Uhr | MITTENDRIN IN SCHULE UND AUSBILDUNG

Impulse von: Ursula Lackner, Landesrätin für Bildung
Jörg Silldor , Standortkoordinator KLEX - Klusemann Extern
Josef Zollneritsch, Landesreferent für Schulpsychologie
Norbert Mappes-Niediek, Journalist und Vater eines Sohnes mit Autismus
Anschließend offene Gesprächsrunden

 

12:00 Uhr | Mittagessen


13:00 Uhr | MITTENDRIN IM ALTER

Impulse von: Doris Kampus, Landesrätin für Soziales (angefragt)
Siegfried Suppan, Leiter der Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung
Margit Rainer, Teilnehmerin einer Lebenshilfe-SeniorInnen-Gruppe am Rosenhain
Donat Schöffmann, Geschäftsführer der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Anschließend offene Gesprächsrunden

 

14:00 Uhr | MITTENDRIN IM GESUNDHEITSWESEN

Impulse von: Hellmut Samonigg, Rektor der MedUni Graz
Barbara Gödl-Purrer, MSc Physiotherapie und Lehrende an der FH Joanneum
Katrin Poleßnigg, NUEVA-Evaluatorin
Anschließend o ene Gesprächsrunden

 


15:30 Uhr | DA BLEIBEN WIR DRAN


Zusammenfassung der Tagungsergebnisse von:
Ursula Vennemann, Präsidentin der Lebenshilfe GUV
Sibylle Dienesch, Vizedirektorin des GrazMuseums
Astrid Kury, Präsidentin der Akademie Graz

Anschließend Führung durch die Ausstellung „Mittendrin“
mit Bischofsvikar Hermann Glettler

Anmeldung bis 31. März 2017 unter:
heidi.oswald@akademie-graz.at | 0316 837985-13


Bitte geben Sie an, wenn Sie einen Rollstuhlplatz oder
eine Gebärdenübersetzung benötigen und ob Sie an der
Führung im GrazMuseum teilnehmen wollen!

Tagungsbeitrag (beim Eintritt zu zahlen):
20 Euro | Freier Eintritt für SchülerInnen, Studierende,
Menschen mit Behinderung und Begleitpersonen
sowie Mitglieder der Sozialwirtschaft Steiermark


Infos zur Veranstaltung: +43 676 84 71 55 627
Hotel Weitzer | Grieskai 12-16, 8020 Graz | www.hotelweitzer.com

 

In Kooperation mit
 „Sozialwirtschaft Steiermark. Für Menschen mit Behinderung“

unterstützt von:
Nachlese
MITTENDRIN.
Leben mit Beeinträchtigung

Titelbild: © Julia Krahn

 

In der Ausstellung geht es um Menschen mit Lernschwierigkeiten. Wie sie sich selbst sehen und wie sie die Welt sehen.

Die Ausstellung ist ein Ort für alle.
Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung können sich dort ganz einfach kennen lernen.

Es hat sich im Laufe der Zeit geändert, wie die Menschen mit Behinderung umgehen. Die Ausstellung zeigt diese Veränderung in der Steiermark.

In der Ausstellung geht es auch um Inklusion. Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung sollen gleichberechtigt zusammenleben.
Weil: Wir haben alle die gleichen Bedürfnisse.
Wir wollen alle selbstbestimmt leben.
Das ist wichtig für ein gutes Leben.


Mit Kunstbeiträgen von:

Florin Asei (AT), Emanuel Calise (AT), Johann Garber (AT), Julia Krahn (DE/IT), Anna Katharina Laggner (AT), Moritz Mittelbach (AT) und Nicole Pruckermayr (AT)
 

Kuratorinnen:

Sibylle Dienesch, Astrid Kury, Eva Reithofer-Haidacher

 

Ausstellungsgestaltung:

Alexandra Brückner, Alisa Mozigemba

 

Eine Kooperation von Akademie Graz, Lebenshilfe Graz und Umgebung - Voitsberg und GrazMuseum sowie Special Olympics
 

Die Ausstellung wird unterstützt von Bundeskanzleramt, Land Steiermark, Bürgermeisteramt und Kulturamt der Stadt Graz. 

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
Fax: (0043) 0316 83 79 85 - 17
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at