02.09.2020 - 02.10.2020

Ausstellung

Close-Up

Fotostrecke, Magazin des guten Lebens
Karin Lernbeiß, Miriam Raneburger


Das MAGAZIN DES GUTEN LEBENS richtet den Blick in eine Zukunft, in der Menschen mit und ohne Behinderungen gleiche Chancen haben und selbstverständlich zusammen leben und arbeiten.
Wir gehen mit diesem Kunstprojekt in Form eines Lifestyle-Magazins sogar noch einen Schritt weiter, denn hier nehmen Menschen mit Behinderungen in allen Beiträgen die Hauptrolle ein:
Wir stellen herausragende Persönlichkeiten aus den Bereichen Kunst, Aktivismus, Design, Film, Theater und Tanz vor. Ihre Behinderung ist Thema ihrer Arbeit - oder auch nicht. Wie immer sie selbst das bestimmen.
Diese Beispiele geben einen Blick in eine Zukunft, wie sie heute schon stattfindet: Wie wir zum „Mehr“ kommen, das jede Zusammenarbeit in sich birgt, und wie wir von Inklusion nicht mehr zu sprechen brauchen – weil sie einfach selbstverständlich ist. Das Magazin ist eine Zusammenarbeit von Akademie Graz, Lebenshilfen Soziale Dienste GesmbH, Assembly, Designmonat, Modeschule. Gestaltung: KadaDesign
Ein Hauptelement des Magazins sind zwei Modestrecken mit Menschen mit Behinderungen als Models. Eine Modestrecke entsteht in Zusammenarbeit mit assembly / den DesignerInnen Karin Wintscher-Zinganel, Christina Seewald, Sabrina Stadlober oder Anastasja Sugic / 13&9 und der Fotografin Karin Lernbeiß, eine zweite Modestrecke entsteht in Zusammenarbeit mit der Modeschule am Ortweinplatz in Graz und der Fotografin Miriam Raneburger. Die SchülerInnen haben passgenaue neue Modelle entwickelt, die zum Beispiel auf das Sitzen im Rollstuhl Rücksicht nehmen.

Modedesign wird im MAGAZIN DES GUTEN LEBENS als Medium der Ermächtigung verstanden. Modedesign und Shooting zeigen die Schönheit jedes Körpers und jeder Person. Das fashion shooting wird zum wirkmächtigen Medium für neue und begeisternde Bilder zum Thema Behinderung. Diese Arbeit in professionellen Sets stellt Menschen ins Rampenlicht, die vielfach erleben, an den Rand der Gesellschaft verwiesen zu sein. 

Diese Fotos zeigen die inspirierende Schönheit eines in-sich-Ruhens und die Freude des Gesehenwerdens. Sie werden im MAGAZIN als Modestrecke gezeigt.
Das MAGAZIN DES GUTEN LEBENS wird mit Pressekonferenz und Festveranstaltung in der Modeschule Graz am 18.9.2020, Beginn 10.00 präsentiert.
Es wird bei den Veranstaltungen des Kulturjahres aufgelegt sowie im Designmonat 2021

Die Modestrecken, Models und Modelle werden im Intakt-Festival 4.-7.11.2020 und bei assembly im Mai 2021 präsentiert.

ERÖFFNUNG

Mittwoch, 2. September 2020
19.00 Uhr


Akademie Graz 
Neutorgasse 42, 8010 Graz


Dauer:
03.09. bis 02.10.2020

Öffnungszeiten:
Mo - Do, 10 - 17 Uhr
Fr, 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

unterstützt von:
Graz Kultur
Link Bundeskanzleramt
Logo und Link Aktuelle Kunst in Graz
Nachlese
Ausstellung KARLA KOWALSKI
Oben der Himmel

Federzeichnungen auf japanischem Papier
In Erinnerung an Michael Szyskowitz
 

Wenn die gezeichnete Landschaft im Himmel gespiegelt erscheint, dann verwischen sich Himmel und Erde jenseits der Scheitellinie des Horizonts, dann mutieren Erd- und Wolkenräume trotz schwarzweißer Darstellung zu vielfarbig konzentrierten, imaginierten Seelenlandschaften, dann gewinnen zweidimensionale Skizzen eine kraftvolle Tiefe, die das Eintauchen in virtuelle Landschaften der dritten Dimension nur noch als eine Frage der Zeit erscheinen lässt. (Prof. Frank R. Werner / Universität Wuppertal)

 

Licht und Schatten
Ausstellung FATEMA HAMIDI

Fatema Hamidi ist Stipendiatin der Akademie Graz in Kooperation mit der Meisterschule für Kunst und Gestaltung der HTBLVA Ortweinschule Graz.

In der Gebärdensprache spielen Visualität, Bildlichkeit und der Körper eine zentrale Rolle. Das sind zugleich wichtige Zugänge zur kritischen Reflexion von Wahrnehmung in der bildenden Kunst. Fatema Hamidi erzählt in ihrem Video ein visuelles wie performatives Gedicht über "Licht und Schatten“. Im zugehörigen Objekt setzt sie sich mit Idee der Gabe auseinander.

Kunst beginnt bei der individuellen Auseinandersetzung mit der Welt und dem Wissen, dass uns etwas anderes gar nicht gegeben ist als dieser subjektive Blick. Die künstlerische Leistung besteht jedoch darin, aus einer sehr persönlichen Erfahrung eine für viele Menschen sprechende, repräsentative Erzählung zu schaffen. Das ist Fatema Hamidi in einem besonderen Ausmaß gelungen.

 

 

Kati Bruder: WIR ANDEREN
Ausstellung - verlängert bis 03.12.2019


Schwellen – eine Fotoserie in den Notschlafstellen von Kati Bruder

In ihren Fotoserien untersucht Kati Bruder die Ambivalenz von Sichtbarkeit: Wie bestimmen sozialer Status und Geschlecht die visuelle Wahrnehmung? Was wird von wem zu sehen gegeben? Welche Rolle spielt die symbolische Bedeutung des Blicks? Und welche Positionen nehmen wir ein, sobald sich eine Kamera auf uns richtet?

DO IT IN THE DARK
Ausstellung Anita Witek

DO IT IN THE DARK stellt die Frage nach der Gestaltungskraft dessen, was im Dunkeln bleibt. 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at