5. Juli 2022, 19.00 Uhr

GLOCKENZEICHEN
Visualisierung von Glockengeläut für Gehörlose

GLOCKENZEICHEN ist ein innovatives, der Kultur der Offenheit und des Verbundenseins gewidmetes Projekt von:

Kunstuniversität Graz (Institut für Elektronische Musik und Akustik),  Kirchen Kultur Graz und Akademie Graz in Zusammenarbeit mit der Stadtpfarrkirche Graz und dem Gehörlosenverband Steiermark.

Im Rahmen der Woche der Inklusion in Graz werden wir unser Projekt GLOCKENZEICHEN vorstellen, für das ein Echtzeittool entwickelt wurde, das in Zukunft das Glockengeläut für Gehörlose sichtbar machen soll.

Einblicke in die Projektentwicklung:
Dienstag, 5. Juli 2022, 19.00 Uhr

Stadtpfarrkirche Graz
Herrengasse 23, 8010 Graz

Das Glockengeläut einer Kirche ist, unabhängig von der religiösen Einstellung, ein kulturprägendes Friedenszeichen. Es markiert innerhalb der Geräuschkulisse einer Stadt einen gemeinschaftlichen Tages- und Festtagsrhythmus. Es gibt sehr wenige Informationen für gehörlose Menschen in der Stadt, und auch den markanten Glockenklang nehmen sie nur indirekt wahr, wenn Menschen vermehrt nach oben zum Glockenturm blicken.

Die Visualisierung des Glockenklangs ist ein im besten Sinne inklusives Kulturprojekt, das für alle Menschen ein Mehr bietet: Gehörlosen Menschen wird eine partizipativ entwickelte in ästhetische Bildmuster übersetzte Klangvorstellung übermittelt, die dem konkreten Ort und Zeitpunkt des Glockenläutens unmittelbar entspricht. Für hörende Menschen ermöglicht das visuelle Klangbild eine poetische Vertiefung ihres Klangerlebnisses. Für beide eröffnet sich ein Zeitraum der Achtsamkeit und der bewusst vertieften, im besten Sinne „erweiterten“ Wahrnehmung.

 

 

10. November 2022, 16.00 Uhr

Akademie Graz

Theater im Bahnhof

Montag, 4. Juli 2022 16.00 Uhr

Theater im Bahnhof

Skip to content