© Fritz Panzer, 2022
11. März bis 14. Mai 2023

LAVORO CONSTANTE
Fritz Panzer

Ausstellung und Kunstbeitrag in den Lichtungen

Eröffnung: Samstag, 11.03.2023, 11.00 Uhr 

“Ich sehe in Allem eine Zeichnung.
Die Küche, der LKW vorm Haus, der Koffer …
und jetzt der Golf von Stefan.”

Fritz Panzer zeigt in der Ausstellung einen längeren Arbeitsprozess, eine tägliche Routine, eine meditative Übung zu etablieren. Das ist eine Struktur, in der man etwas auslotet, sorgfältig und langsam vorgeht. Eine selbstreflexive Analyse über die Dinge des Alltags, in ihrer formalen Qualität und als Praxis von ästhetischer Sensibilität und künstlerischer Präzision.

© Fritz Panzer, 2022

 

Daraus soll eine Auswahl von 20 bis 30 kleinen Arbeiten entstehen,
grafische und plastische Alltagsmeditationen zur Entschleunigung und Vertiefung,
eine Fortsetzung der Konzentration auf das Wesentliche,
wie sie die Pandemie mit sich gebracht hat.

 

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit aktuelle kunst in graz

 
Fritz Panzer, * 1945 in Judenburg, lebt und arbeitet in Wien. Ausbildung: 1960-1962 Kunstgewerbeschule in Graz, 1962-1963 Kunstschule in Linz, 1964-1971, Akademie der bildenden Künste Wien | Academy of Fine Arts Vienna (Meisterklasse | master class Prof. Gütersloh, Mikl und Hollegha). Preise: 2014 Preis der Stadt Wien, 2012 Preis der Stadt Graz. Einzelausstellungen (Auswahl): KUNSTHALLE im Kunsthaus Nexus, Saalfelden 2019; abc Berlin, 2013; Doubles, Galerie Alberta Pane, Paris 2012; PASSAGEN 01 – Fritz Panzer, Stadtmuseum Graz und Akademie Graz, 2011;  Schreibstube, Galerie Cora Hölzl, Düsseldorf 2008; Doppelgänger, Kunsthaus Mürzzuschlag, Mürzzuschlag 2008, Ist alles Zeichnung?, Kunstverein Eislingen e.V., Eislingen 2007.
 

13. Jänner bis 17. Februar 2023

Akademie Graz

26. November bis 21. Dezember 2022

Akademie Graz

Skip to content