© Julia Gaisbacher, 2022
26. November bis 21. Dezember 2022

LET THE GAME BEGIN
Julia Gaisbacher

Ausstellung und Kunstbeitrag in den Lichtungen

Eröffnung: Samstag, 26.11.2022, 11.00 Uhr in Kooperation mit PARNASS ARTLIFE

Spezialführung: “FKK meets … Julia Gaisbacher”, 29.11.2022, 18.00 Uhr
in Zusammenarbeit mit Kunstfreundeskreis Graz

Die Fotoserie „Let the Game Begin“ ist Teil einer langfristigen Auseinandersetzung der Künstlerin Julia Gaisbacher mit dem Immobilienentwicklungsprojekt „Belgrade Waterfront“ am Ufer der Save im Zentrum der Stadt. Von 2017 bis 2022 beschäftigte sich Julia Gaisbacher mit der komplexen Widersprüchlichkeit dieses Investorenprojekts, um die sozialen, ökonomischen, politischen und ökologischen Krisen und Konflikte der Gegenwart exemplarisch zu visuellen Metaphern zu verdichten. Am Beispiel von Spiegelungen und Beleuchtungen wird das Bauprojekt mit Fotos und Video als uniforme ästhetische Setzung und Botschaft des Kapitals entlarvt. „Let the Game Begin“ ist eine Erzählung über die Gestaltungsmacht der perspektivlosen Zukunftsorientiertheit.

 

Julia Gaisbacher
© Theresa Wey

Julia Gaisbacher, geb. 1983 in Grambach bei Graz (AT), lebt als freischaffende Künstlerin und Fotografin in Wien und Graz. Sie studierte Kunstgeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz, Bildhauerei/ Dreidimensionales Gestalten an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (DE) und an der Hogeschool Sint-Lukas / LUCA School of Arts, Brüssel (BE).

Julia Gaisbacher hat den Theodor-Körner-Fond Preis (2021), das Staatsstipendium Fotografie des Bundeskanzleramts Österreichs (2020), den Ankaufspreis im Rahmen des Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst (2019), den Erste Bank MehrWERT Anerkennungspreis (2018) und den Fotoförderungspreis der Stadt Graz (2016) erhalten.
2021 ist im Verlag der Camera Austria ihr Buch “One Day You Will Miss Me” erschienen.

www.juliagaisbacher.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

05. April 2024, 19.00 Uhr

Akademie Graz

05. Mai 2024, 14.00 – 17.00 Uhr

Akademie Graz

11. Mai 2024, 11.30 Uhr

Akademie Graz

Skip to content