Fatema Hamidi, Still aus ihrem Beitrag "Schatten und Licht", 2018/20
1. bis 22. März 2019

LICHT UND SCHATTEN
Fatema Hamidi

Ausstellung

Eröffnung: 1. März, 2019, 19:00 Uhr
mit Gebärdensprach-Dolmetscherin Michaela Schönberger

Fatema Hamidi ist Stipendiatin der Akademie Graz in Kooperation mit der Meisterschule für Kunst und Gestaltung der HTBLVA Ortweinschule Graz.

In der Gebärdensprache spielen Visualität, Bildlichkeit und der Körper eine zentrale Rolle. Das sind zugleich wichtige Zugänge zur kritischen Reflexion von Wahrnehmung in der bildenden Kunst. Fatema Hamidi erzählt in ihrem Video ein visuelles wie performatives Gedicht über “Licht und Schatten“. Im zugehörigen Objekt setzt sie sich mit Idee der Gabe auseinander.

Kunst beginnt bei der individuellen Auseinandersetzung mit der Welt und dem Wissen, dass uns etwas anderes gar nicht gegeben ist als dieser subjektive Blick. Die künstlerische Leistung besteht jedoch darin, aus einer sehr persönlichen Erfahrung eine für viele Menschen sprechende, repräsentative Erzählung zu schaffen. Das ist Fatema Hamidi in einem besonderen Ausmaß gelungen.

Fatema Hamidi, geboren am 1998 in Ghazni, Afghanistan. 2006 flüchtete sie mit ihrer Familie nach Österreich. 2018hat sie die Meisterklasse für Kunst & Gestaltung an HTBLVA Graz – Ortweinschule abgeschlossen und wurde mit dem Arbeitsstipendium der Akademie Graz ausgezeichnet.

Skip to content